Sonntag, 30. Oktober 2011

Attackiert, hoch gegangen und Bestzeit bekommen!

Eintracht-Tria-Marathonis

20min vor Beginn nahm ich meinen Platz im Startblock ein. Ganze sieben Minuten vor Start bemerkte ich, dass mein Chip seine Anwesendheit nicht an meinem Knöchel, sondern im Auto verbrachte! Also kletterte ich über den Zaun, sprintete zum meinem Auto und befand mich um 9:58h wieder an selber Stelle in der Startaufstellung!!!!
Puh!

Zum Rennen:
Irgendwie ziepte es heute an allen Ecken und das gefiel mir nicht wirklich. Die Oberschenkel präsentierten sich nicht wirklich schlecht, aber auch nicht in Topform.
Zudem konnte ich zu Beginn nicht die richtige Gruppe finden, da meine geplante Rennpace anscheinend zu tief für den Rennbeginn war. Bei KM 15 konnte ich mich an einen "Hasen", der mich so sehr forderte, dass ich ihn später alleine ziehen lassen musste, hängen. Seine Pace war für mich zu tief!!!!!

Den Halbmarathon konnte ich mit 1:16:25h durchlaufen.Anschliessend begann langsam meine Leidenszeit! Trotz Betreuung und Motivationsversuchen von Markus, ging mir der Saft aus! "Stehend KO", lief ich über die Mainzer Landstrasse und anschliessend an der Eintrachtverpflegung vorbei. Hier konnte ich mich nochmal kurz stabilisieren bevor ich über Gehversuche nachdenken musste.

schon stark belastet!!!

Mit einer 1:20:43h lief ich die zweite Hälfte zu ende und konnte mit 2:37:08h eine neue persönliche Bestzeit notieren. "Kreidebleich" durchstapfte ich den Nachzielbereich!

Zudem wurde ich 4ter der Hessischen Meisterschaften und belegte den 3ten Platz mit der Mannschaft!

Natascha konnte leider auch nicht ihre Traumzeit laufen, aber der Titel der Hessischen Meisterin wird sie trösten :-) Gut gemacht, Schatzi!!!!!

Danke an meine Mom, Nataschas Eltern und alle weiteren Freunden und Bekannten, die heute den Weg raus gefunden haben! Zudem großes Lob an unsere Marathongruppe!
Ihr seid SUPER!!!!

Offseason!

Keine Kommentare: