Mittwoch, 3. Februar 2010

Doppelter Crossmeister

Am Sonntag ging's zusammen mit Caro zum Crosslauf in Roßdorf, um mal eine Karfteinheit zu absolvieren. Angesichts der niedrigen Temperaturen, der weisen Streckenbeshaffenheit und schlechtem Material (keine Spikes) sollte uns eine durchaus ambitionierte Vorstellung erwarten.

Hier schön versteckt in rot :-), Sie will einfach nicht von vorne laufen. Zu laufen waren in Ihren Durchgang 3 x 1,3km. Dieser Abschnitt auf dem Foto waren wohl die einzigen 150m, die geräumt waren. Direkt danach ging es dann in einen schlammigen Anstieg aus dem Stadion hinaus, in dem es mich schon bei Einlaufen fast komplett niedergestreckt hat.
Diesen Anstieg bewältigt folgte eine kleine, mit Matten ausgelegte Gerade, um dan nach einer 180°-Kurve in den Waldabschnitt zu gelangen. Von hier an gab's nur noch das momentan viel gesehene Weis. Der Charakter wechselte zwischen leicht ansteigend und etwas stärker abfallend, was der Schrittfolgen bei nicht geräumten Wegen nicht unbedingt gute Dienste erweisen sollte. Bevor man wieder ins Stadion einlief, gab's die zweite Rampe.
Irgendwie hatte ich persönlich immer das Gefühl, ich krieche ins Stadion.
Caro lief als 8te Ihres Rennens mit 18:07min durchs Ziel und wurde damit 2te Frau in Hauptfeld und Cross-Kreismeisterin in Dramstadt-Dieburg.


Beim Männerrennen, eine halbe Stunde nach den Frauen, mussten wir 6,5Km absolvieren. Nach meinen Beinen zu urteilen, hätte mir auch 3 Runden anstatt 5 gereicht.
Ich konnte mich eigentlich ganz gut halten auf dem Kurs, bis es mich in der vorletzten Kurve doch erwischte und ich schön in den Schnee abtauchte.
Zum Glück ist ja nichts passiert und ich schleppte mich mit 26:15min als 6ter meines Laufes ins Ziel und wurde 1. in der Hauptklasse und ebenso Kreismeister.
Juhu!!!

Hier nochmal der Tim, den es nach 148m am Ende der Tartanbahn niedergestreckt hat!!!


Naja, mal im Ernst, daß kann eigentlich garnicht sein. Irgendwie haben einfach die guten Jungs gefehlt. Aber mein Gott, wenn kein anderer will, ich mach's! Why not!!!!

Auf jeden Fall hat es viel Spass gemacht und ist mal was anderes als immer die flachen 10km. Und außerdem ist es total anstrengend!!!!
Ich kann es nur empfehlen.
Eine Frechheit, da wird man einmal Erster und dann kann der Kollege vom Laufreport nicht richtig die Ergebnisliste lesen!
Tschüssi

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Ein super Rennen ohne Spikes!!!
Weiter so!!