Samstag, 8. August 2009

Support 2

Abfahrt war Samstag mittags. Schnell das ganze Material in mein Auto gepackt und dann ging's los. (ich hatte zufällig am morgen gelesen, das evtl. Startplatzrückgaben noch verteilt werden, deswegen musste die Cecilia auch mit).
2h später waren wir schon in Erlangen beim TV.


Caro holte Ihre Unterlagen ab und ich bekam auch noch einen Platz für die Mitteldistanz :-)

Das hiess dann Doppelstart um 9.05 in der ersten Gruppe. Ziel für Caro war ganz klar Altersklassensieg (habe ich Ihr so ausgegeben) und bei mir einfach nur wieder Spass haben und vielleicht bei sub4 bleiben.

Nun war es an der Zeit die Speicher zu füllen.


Wir liefen noch schnell die Wechselzone ab und wie immer, würde meine Cecilia als Vorletztes vorne links am Ausgang stehen :-) wie schön!!!!!
So langsam wurde es ganz schön spät am Abend und wir suchten unser Hotel in einem Nachbarort. Nach einer dummen Disskusion mit dem Personal mussten wir unsere Bikes notgedrungen in eine Garage schließen (weit weg von uns und ganz alleine).
Bevor es zu Bett ging stand natürlich noch das Einlaufen auf dem Programm! 20min mal ein bissi Durchbluten.
Zur Zimmerordnung blieb leider wenig Zeit!


Dafür konnte Caro endlich mal die Aeroposition testen :-)


Raceday: Nach kurzer Nacht begann der Morgen erstmal mit viel Regen, so dass man einen schönen Schmierfilm auf den Strassen zu sehen bekam; Die Lust schwand!!!
Zum Glück nahm der Regen immer mehr ab. Zum Schwimmstart war es endlich trocken. Wir liessen uns nochmal von Claudi und Nicky motivieren (schön das Ihr den langen Weg auf Euch genommen habt). 9:05h und die erste Gruppe legte im Main-Donau-Kanal los.... eine schöne Wendepunktstrecke und was eine Entspannung im Vergleich zum IMG.
Anscheinend muss der Regen während des Schwimmens wieder eingesetzt haben, denn nachdem Ausstieg (was für eine Rampe) war wieder alles nass.
Die nasse Strasse machte komischerweise beim Fahren keine Probleme, da die umliegenden Ortschaften alle trocken waren. Dummerweise fiel mir nach 3/4 der Strecke die Kette beim Schalten runter, so dass ich aus der 4-köpfigen Gruppe platzte und sie auch nicht mehr bekam. Am Ende war ich schon ganz schön leer und hatte Zweifel die 20km überhaupt durchzukommen.
Der Laufparcours war meiner Meinung nach alles andere als flach. Viel Schotter, viele Waldwege, leichte stetige Steigungen (und Gefälle), Treppen und eine Brücke.
Aber irgendwie schaffte ich mich doch ins Ziel und war sau froh.
Caro kam trotz Magenproblemen nach 4:44:40h ins Ziel und gewann dank eines starken Laufsplits Ihre AK... (ich glaube sie braucht langsam mal einen Sponsor)

Für mich blieb leider nur mit 3:57:29h der 24te Gesamtplatz, wobei die ersten 2 unter Streckenrekord blieben.
Ergebnisse

Keine Kommentare: